SPENDENPROJEKT 2019/2020:

Das Dorf macht Schule –

Die Schule macht das Dorf

 

Bildung und Entwicklung für Kleinbauernfamilien in abgelegenen Hochlanddörfern Madagaskars

„Für alle Menschen eine chancengerechte und hochwertige Bildung bereit- stellen und lebenslanges Lernen ermöglichen.“ So lautet eines der 17 Entwicklungsziele, die sich die Vereinten Nationen bis 2030 gesetzt haben.

Davon ist Madagaskar jedoch noch weit entfernt.

Rund ein Drittel der Menschen dort kann nicht lesen und schreiben. Nur zwei von drei Kindern werden eingeschult. Vor allem in den abgelegenen Dörfern des Hochlandes ist die nächste Schule meist kilometerweit entfernt. Die Familien sind außerdem oft zu arm, um Schuluniform, Hefte und Bücher zu kaufen. Dabei wissen auch die Landbewohner, dass Bildung der Schlüssel für die Zukunft ihrer Kinder und des ganzen Landes ist. Sie wollen, dass ihre Kinder in die Schule gehen und etwas lernen.

MISEREORS einheimische Partnerorganisation VOZAMA unterstützt sie dabei. Der Name ist eine Abkürzung und bedeutet „Retten wir die Kinder Madagaskars“. Die Initiative wurde 1995 von dem elsässischen Jesuitenpa- ter André Boltz gegründet, um den Teufelskreis von Analphabetismus

und Armut zu durchbrechen.

VOZAMA bringt in Madagaskar Schulen in die kleinsten und entferntesten Dörfer. Die Eltern packen tatkräftig mit an. Sie richten einfache Räume als Klassenzimmer her und fertigen Stühle und Bänke an. Organisation und Lehrerausbildung übernimmt VOZAMA. Die Initiative hilft auch, wenn Stifte, Hefte, Bücher und andere Schulmaterialien angeschafft werden, die sich die meist bitterarmen Familien nicht leisten können.

Das VOZAMA-Schulprojekt hat sich bewährt. Mittlerweile gibt es 700 Dorf- schulen, in denen jedes Jahr rund 11.000 Kinder Lesen, Schreiben und Rechnen lernen. Und mit der Schule entwickeln sich auch die Dörfer weiter. Außerschulische Projekte wie die Aufforstung von Brachflächen und der Bau von Wasserversorgungssystemen unterstützen das.

Mit den diesjährigen Spendengeldern will die AKTION 100 000 weiteren Eltern im abgelegenen Hochland Madagaskars dabei helfen, in ihren Dörfern Schulen aufzubauen. Ganz konkret bedeutet dies z. B.:

  • Unterstützung von Kindern, elementare Fähigkeiten zu erwerben und da durch später am sozialen, politischen und wirtschaftlichen Leben in ihrem Heimatland teilzuhaben;

  • Hilfe bei der Einrichtung von Klassenräumen;

  • Anschaffung von Stiften, Heften, Büchern und anderem Schulmaterial, das die oft unterhalb des Existenzminimums lebenden Familien nicht bezahlen können;

  • Aus- und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrer;

  • Hygieneaufklärung der Eltern und dadurch eine verbesserte Gesundheits situation ihrer Kinder;

  • Förderung von außerschulischen Entwicklungsaktivitäten von Schülern und Eltern, z. B. Wiederaufforstung der weitgehend entwaldeten Umwelt oder der Aufbau einer Trinkwasserversorgung.

 

 

Die Hauptinformation

der Aktion 2019

als Download

Download - Hauptinformation 2019
Hauptinformation 2019.pdf
PDF-Dokument [1.0 MB]

Downloads für den Hungermarsch am 8. Dezember 2019

Spendenliste
(Blatt 1 - Vorderseite)
Spendenliste 2019.xls
Microsoft Excel-Dokument [90.5 KB]
Projektbeschreibung
(Blatt 1 - Rückseite)
Projektbeschreibung Das Dorf macht Schul[...]
PDF-Dokument [262.6 KB]
Teilnehmerkarte
(Blatt 2 - Vorderseite)
Teilnehmerkarte 2019.pdf
PDF-Dokument [218.9 KB]
Wegbeschreibung
(Blatt 2 - Rückseite)
WEGBESCHREIBUNG 2019.pdf
PDF-Dokument [271.3 KB]

Spenden


Geldspenden können sie auf das Konto der

AKTION 100 000
bei der Sparkasse Hattingen 

IBAN  DE74 4305 1040 0001 0000 09
überweisen.

Auf Wunsch stellen wir ihnen gern eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt aus.

Bitte geben Sie dazu ihre deutlich geschriebene Adresse auf dem Überweisungsformular an.

KONTAKT:

Mittwoch, 04.12.2019, 18.00 Uhr Info-Abend

zum Hilfsprojekt in Madagaskar 

CVJM-Heim Augustastraße 13

  • Herzliche Einladung an alle, sich an diesem Abend über das Projekt zu informieren. Herr Johannes Schaaf wird im Auftrag unserer Partner- organisation MISEREOR über die Situation der Menschen in den entlegenen Dörfern im Hochland von Madagaskar berichten und steht für Rückfragen zum diesjährigen Projekt zur Verfügung.

  •  

     

    Samstag, 07.12.2019, ab 19.30 Uhr „Weihnachten fetzt“ Benefiz-Konzert mit SCHLICHT Pastor-Schoppmeier-Haus, Bahnhofstraße 21

    Einlass: 19.00 Uhr, Konzertbeginn: 19.30 Uhr
    „The return of the alte Männers, ihr kennt se, ihr liebt se,
    hört se euch an...“ Der Eintritt ist frei, um Spenden zugunsten der AKTION 100 000 wird gebeten.

  •  

     

    Sonntag, 08.12.2019, 10.00 Uhr

    Ökumenischer Gottesdienst

    St. Georgs-Kirche mit Herrn Spiegel / Misereor

    Zum Start des Hungermarsches lädt die AKTION 100 000 aus Anlass ihrer 50. Jubiläums-AKTION herzlich ein zu einem Ökumenischen 

    Jubiläums-Gottesdienst mit Pirmin Spiegel (Geschäftsführer von MISEREOR) und Frank Bottenberg (Pfarrer an St. Georg) sowie weiteren Aktiven

    der AKTION 100 000

     

    Sonntag, 08.12.2019, 11.00 Uhr

    38. Hattinger Hungermarsch

    Start: St. Georgs-Kirche (Hattingen-Mitte)

    Wer an diesem Spendenlauf teilnehmen möchte, spricht vorher Verwandte, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen etc. an und bittet sie, für jeden Kilometer Wegstrecke (max. 20 km), einen bestimmten Geldbetrag zu zahlen.
    Im Paul-Gerhardt-Haus spendet der Schultenhof
    (Inhaber: Alfred Schulte-Stade) eine Stärkung.
    Teilnehmerkarten und Spendenlisten können mit den unten angegebenen Kontaktdaten herunter geladen werden.
    Für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen Hattigens findet wieder der Klassenwettbewerb statt.

     

    Dienstag, 10.12.2019, 19.30 Uhr

    Benefizkonzert des Gymnasiums Waldstraße

    in der St. Georgs-Kirche

    Unter der Gesamtleitung von Bernd Wolf erklingen adventliche und vorweihnachtliche Lieder, dargeboten von verschiedenen Chören, dem Orchester, der Jazzband, sowie weiteren Solisten des Gymnasiums Waldstraße.

    Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, Spenden zugunsten der AKTION 100 000 werden am Ausgang der Kirche gerne entgegen- genommen.

     

    Samstag, 14.12.2019 18.00 Uhr

    Herzlich bis heiter – Ein Konzert mit der BBC

    Ev. Johannes Kirchengemeinde Uhlandstraße 32, Hattingen

    Heute wird im Advent mit einem afrikanisch angehauchten „Macht hoch die Tür“ oder einem jazzigen „Tochter Zion“ schon mal auf das bevor- stehende Weihnachtsfest eingestimmt. Lassen Sie sich also überraschen, wenn Orgelklänge sich mit Big Band Sound mischen. Der Eintritt ist frei, um Spenden zugunsten der AKTION 100 000 wird beim Ausgang gebeten.

     

    Sonntag, 15.12.2019

    Essen in Gemeinschaft

    Nach dem jeweils letzten Vormittags-Gottesdienst kann an folgenden Stellen gemeinschaftlich gespeist werden:

    - Turnhalle „Haus Theresia“, Bredenscheid (Eintopfessen)

    - Kath. Gemeindeheim Hl. Geist, Denkmalstraße (verschiedene Eintöpfe)

    - Kath. Gemeindeheim St. Mauritius, Niederwenigern, Rüggenweg 19 (Erbsensuppe + Kuchen)

    Anstelle eines festen Kostenbeitrags wird um eine Spende für die AKTION 100 000 gebeten 

     

    Sonntag, 12.01.2020, 11.15 Uhr Ökumenischer Gottesdienst
    zum Abschluss der 50. AKTION 100 000 
    Evangelisches Gemeindezentrum Holthausen, Dorfstraße 9

 

E-Mail: Aktion100000@online.de


www.heilig-geist-hattingen.de/startseite/aktion-100-000/


Gruppe Aktion 100000 bei facebook


AKTION 100 000 e. V.
Arbeitsgemeinschaft evangelischer und
katholischer Menschen, des CVJM und des BDKJ


V.i.S.d.P.:
Thomas Haep, Eichholzstraße 15b, 45529 Hattingen

Nächste Termine:

              TERMINE

Montag, 18. November 2019

15.00 Uhr

Heilige Messe

Z: P. Tomaszewski

-------

Sonntag, 24. November 2019

11.00 Uhr

Wortgottesfeier

mit Kommunionausteilung

Leitung: Daniela Faßbender

anschließend Adventsbasar im Gemeindeheim

-------

Mittwoch, 27. November 2019

09.00 Uhr

Heilige Messe

Z: P. Tomaszewski

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinschaft Heilig Geist